vivo - ambulante Intensivpflege  für Erwachsene  + KINDER 

Ausgezeichnet mit dem Gründerinnenpreis des Landes Sachsen Anhalt

Wir bilden aus - AZUBI`s gesucht


Wir freuen uns schon sehr - 2020 ist bei uns Ausbildungsstart!


Unsere große vivo - Familie möchte ihr Wissen und die Erfahrungen gern mit Ihnen teilen, unser freundliches Mentorenteam aber auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Sie gern auf Ihrem Weg zum Berufsabschluss begleiten. 

Wenn auch Sie diese innere Berufung spüren, die Freude am Lernen, am Helfen, Pflegen, insbesondere aber Menschen lieben und diese, ob groß oder klein, auf ihrem Weg mit den Einschränkungen, die die Erkrankungen nun mal mit sich bringen, aber eben auch die vielfältigen Möglichkeiten, welche sich durch unsere tägliche Arbeit erschließen, unterstützen möchten, dann sind Sie hier genau richtig.

Nehmen Sie gern zu uns Kontakt auf, informieren Sie sich auch gern noch weiter auf unseren Seiten oder im persönlichen Gespräch. 


Zum Bewerbungsformular/ zur Kontaktaufnahme geht es HIER.



Die Bundesregierung hat die Ausbildung der Pflegeberufe neu geregelt. 

Das bedeutet, ab dem 1. Januar 2020 gibt es in Deutschland einen neuen Pflegeberuf mit dem staatlich anerkannten Abschluss "Pflegefachfrau" bzw. "Pflegefachmann". 

Lernziele

In Ihrer Ausbildung erlernen Sie die professionelle Pflege von Menschen aller Altersstufen. 
Sie werden befähigt, auf Grundlage fachlichen Wissens und Könnens sowie auf der Grundlage des allgemein anerkannten Standes pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse die beruflichen Aufgaben zielorientiert, sachgerecht, methodengeleitet und selbständig zu lösen sowie das Ergebnis zu beurteilen um wiederum folgerichtig zu handeln.

 

Zielgruppe

Ihnen liegt es am Herzen, bedürftigen Menschen zu helfen und sie zu unterstützen? Dann bewerben Sie sich um einen Ausbildungsplatz in der Pflege bei vivo ambulante Intensivpflege. In unserem Unternehmen stehen persönliche Betreuung sowie das Arbeitsumfeld der ambulanten Intensivpflege (auch in der WG) im Vordergrund. 

Sie sollten einfühlsam, liebevoll und geduldig im Umgang mit anderen Menschen sein sowie körperlich und psychisch belastbar. Da Sie eng mit den Pflegebedürftigen und deren Angehörigen arbeiten, sollten Sie sich auch nicht vor Körperkontakt scheuen, aber auch im Team kommunizieren. Teamarbeit spielt eine wichtige Rolle, denn auch ambulant muss das interdisziplinäre Team stets eng zusammen arbeiten, daher sind Teamplayer willkommen. Zuverlässigkeit, ein respektvoller Umgang und Ehrlichkeit gegenüber Mitarbeitern und Vorgesetzten sowie dem gesamten interdisziplinären Team werden vorausgesetzt.

Sie haben zudem eine gut ausgeprägte Beobachtungsgabe, um das Befinden der Pflegebedürftigen, aber auch deren Angehörigen immer im Blick zu haben und schnell auf neue Situationen reagieren zu können. Dann ist dieser Beruf Ihre Zukunft mit Herz!

 

Teilnahmevoraussetzung 

  • mindestens eine abgeschlossene 10-jährige Schulbildung oder 
  • mindestens eine abgeschlossene 9-jährige Schulbildung (Hauptschulabschluss) + eine abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung oder eine mindestens 1-jährige Assistenz- oder Helferausbildung bzw. „alte“ Helfer-Ausbildungen nach Landesrecht (Altenpflegehelfer oder Krankenpflegehelfer) 
  • gesundheitliche Eignung 
  • keine Altershöchstbegrenzung 

Inhalte

Die Ausbildung umfasst mindestens 

 

  1. den theoretischen Unterricht
  2. die praktische Ausbildung in einem Betrieb. Die Ausbildung erfolgt im Wechsel von Abschnitten des theoretischen und praktischen Unterrichts in der Berufsfachschule sowie der praktischen Ausbildung in einem Pflegebereich. In der praktischen Ausbildung werden Sie befähigt, die im Unterricht und in der praktischen Ausbildung erworbenen Kompetenzen aufeinander zu beziehen, miteinander zu verbinden und weiterzuentwickeln. Sie werden von erfahrenen Praxislehrkräften sowie von den Praxisanleitern vor Ort begleitet und angeleitet. 

Perspektiven nach der Qualifizierung 

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung können Sie in allen pflegerischen Versorgungsbereichen arbeiten: 

  • Krankenhäuser 
  • Fach- und Rehakliniken 
  • Altenheime 
  • Ambulante soziale Dienste 
  • Stationäre und teilstationäre Pflege 
  • Heime oder Wohngruppen für Behinderte, Alte etc. 

Sobald Sie erste Berufserfahrungen gesammelt haben, können Sie sich vielfältig weiter qualifizieren, z. B. als

  • Praxisanleiter 
  • Fachkraft für Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen 
  • Hygienebeauftragter 
  • Qualitätsmanagementbeauftragter
  • Fachkraft für außerklinische Intensivpflege

 


 

E-Mail
Anruf
Infos